AWO Stiftung - Aktiv für Hamburg Zur StartseiteSpendenStiftenKontakt zu unsImpressum

Fördergrundsätze

Die AWO Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit des AWO Landesverbandes in sozialen Projekten unabhängig von staatlichen Zuwendungen und behördlicher Kostenträger zu intensivieren und langfristig zu sichern. Sie konzentriert den Einsatz von Fördermitteln daher in der Hauptsache auf Projekte, die

a) Einrichtungen und Aktivitäten des AWO Landesverbandes Hamburg e.V., seiner Kreis­verbände sowie seiner angeschlossenen Dienste durch finanzielle Zuwendungen oder Dienstleistungen unterstützen;

 b) von der Stiftung selbst ins Leben gerufen worden sind. Die Projekte der Stiftung sind dabei vorrangig auf die Entwicklung der sozialen Zukunft Hamburgs ausgerichtet.

Im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten gibt die AWO Stiftung aber auch Initiativen oder Gruppen die Möglichkeit, sich mittels eines eigenen Projektes zu engagieren. Einzel­personen werden dabei in der Regel nicht gefördert. Das Einreichen von Anträgen auf Förderung ist möglich, wenn die Vorhaben der Satzung und den Förderschwerpunkten entsprechen. Außerdem muss jeder Antragsteller eine Selbstbeteiligung nachweisen, deren Höhe je nach Projekt unterschiedlich ist. Im Mittelpunkt der Förderung stehen die Unter­stützung von Projekten im Bereich Kinder- und Jugendhilfe, Migrantinnen und Migranten, Familie, Seniorinnen und Senioren sowie des Wohlfahrtswesen der Stadt Hamburg. Das sind insbesondere Projekte,

  • die Modell- und/oder Vorbildcharakter haben und verallgemeinerungsfähig sind
  • die den Zielen der AWO entsprechen
  • die gut auf die jeweiligen Zielgruppen abgestimmt sind
  • die ihre Finanzierungsquellen offen legen
  • die die Selbständigkeit der Zielpersonen und die erfolgreiche Umsetzung eigener Ideen, Interessen und Zielvorstellungen fördern
  • die die Vernetzung anstreben und/oder fördern
  • die mit freiwilligen und ehrenamtlichen Mitarbeitern arbeiten oder Betroffene aktiv beteiligen
  • die Benachteiligte fördern und unterstützen.